4. Spendenlauf für das Kinderhospiz Sterntaler

Liebe Patientinnen, liebe Patienten

Am Samstag, den 7. Oktober 2017 möchten wir gemeinsam mit Ihnen das Kinderhospiz Sterntaler mit dem 4. Spendenlauf unterstützen. Mit jedem Schritt möchten wir Gutes tun. Jeder kann teilnehmen, es gibt keine Altersgrenze, jeder in seinem eigenen Tempo.

Dr. med. R. Hladik wird für jeden Patienten, der eine Runde läuft, einen Geldbetrag an das Kinderhospiz Sterntaler spenden.

Gerne dürfen auch Sie selbst das Kinderhospiz Sterntaler, mit einer Spende unterstützen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie teilnehmen und uns und das Kinderhospiz unterstützen. Bitte melden Sie sich bei uns in der Praxis an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Ihr Praxisteam

Dr Hladik

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Kolleginnen

Zwei neu Kolleginnen werden uns ab dem 14 August 2017 unterstützen.

Frau Annika Lang. Sie ist im zweiten Ausbildungsjahr zur medizinischen Fachangestellten.

und

Frau Songül Celbis. Sie wird in das erste Ausbildungsjahr zur medizinischen Fachangestellten starten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sommerurlaub!

Wir machen Ferien !!!

Die Praxis ist vom 26.07.2017 bis 11.08.2017 geschlossen.

Vertretung übernehmen:

Dr. med. Lotze, Von der Tannstrasse 32, Tel 0621 511530

Dres. med. Huther/Schön/Salzmann/Akpinar, Gräfenaustr 23, Tel o621 518723

Dr. med. Kullik, Bessemertr 24, Tel 0621,521275

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gesundheits-Tipps für die heißen Tage

Auf schönes Sommerwetter freuen wir uns immer, doch große Hitze kann leider auch unsere Gesundheit belasten. Einfache Verhaltensregeln helfen, die heißen Sommertage gutgelaunt zu genießen. Darauf macht die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz aufmerksam.

Besonders wichtig ist es, dass Erwachsene und Kinder viel trinken, so Dr. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz. Denn der Körper braucht Kühlung. Hierfür muss er schwitzen. Dabei legt sich Schweiß auf die Haut und verschafft der heißen Körperoberfläche durch seine Verdunstung die nötige Abkühlung. Matheis: „Ein lebensnotwendiger Vorgang. An heißen Sommertagen verdunstet der Körper durchschnittlich fast zwei Liter am Tag. Diese Flüssigkeit muss ihm natürlich auch wieder zugeführt werden.“ Gesunde Erwachsene sollten daher am besten bis zu zwei Liter pro Tag trinken. Am besten Mineralwasser, verdünnte Fruchtsäfte oder auch kalte, ungesüßte Früchte- und Kräutertees. Zuckerhaltige Getränke oder Alkohol in großen Mengen sollte man bei Hitze meiden, fügt der Kammer-Präsident hinzu.

Ferner sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder ebenfalls viel trinken. Denn Kinder vergessen oft das Trinken. Sie müssen gerade bei dieser Hitze immer wieder dazu aufgefordert werden. Das gilt auch insbesondere für alte Menschen. Denn im Alter lässt das Trinkbedürfnis nach, aber der Körper braucht trotzdem viel Flüssigkeit. Daher ist es wichtig, auch alte Menschen immer wieder daran zu erinnern, genügend zu trinken.

Während der heißen Tage verlangt der Körper aber nicht nur nach viel Flüssigkeit, sondern auch nach leichtverdaulichen Mahlzeiten. Leichte Kost wie Salate, frisches Obst oder Milchprodukte belasten den Organismus jetzt weniger als schwerverdauliche, fette Speisen.

Darüber hinaus ist es wichtig, die pralle Mittagshitze zu meiden. Denn gerade mittags sind die UV-Strahlen am intensivsten und verursachen leicht Sonnenbrände und somit langfristig schwere Hautschäden. Auch die Gefahr, einen Hitzschlag zu erleiden, ist mittags am größten. Matheis: „Schattenplätze sind gesünder!“ Eltern sollten ihre Kinder unbedingt vor intensiver Sonnenstrahlung schützen. Und wenn Kinder in die Sonne gehen, dann nur gut eingecremt mit hohem Lichtschutzfaktor und am besten mit Sonnenhut und T-Shirt bekleidet. Während der Mittagshitze sollten Erwachsene und Kinder sich auch nicht übermäßig körperlich verausgaben. Der Präsident: „Anstrengungen in der Hitze belasten extrem Herz und Kreislauf!“

Quelle:
Pressesprecherin
Landesärztekammer Rheinland-Pfalz
Deutschhausplatz 3 – 55116 Mainz
Postfach 29 26 – 55019 Mainz
Tel.: 06131 28822-25 – Fax: 06131 28822-89 /-8625
E-Mail: engelmohr@laek-rlp.de – Web: www.laek-rlp.de
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SRH Dämmer Marathon – Schweinehundlauf 2017!

Am 04. Juni 2017 findet in  Mannheim der SRH Dämmer Marathon statt.

Am Abend zuvor, also am Samstag, den 03. Juni 2107, startet im Rahmen des SRH Dämmer Marathon um 18:00 Uhr der  offizielle Schweinehundlauf (Dämmermarathon 4 km).
Im letzten Jahr sind wir schon als Praxis mit ein paar  Patienten mitgelaufen. Dieses Jahr möchten wir das gerne wieder tun. Wir gehen (spazieren) gemeinsam. Es kann wirklich Jeder. Uns kommt es nicht darauf an wie schnell, sondern wirklich nur, dass man seinen inneren Schweinehund überwindet und sich bewegt und wir gemeinsam viel Spaß haben. Es gibt keine Startnummern, keine Zeitnahme, keine Ergebnisliste, keinen Leistungsdruck, keinen Stress.

Wir als Praxisteam nehmen gemeinsam mit Ihnen teil. Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen. Melden Sie sich bitte an der Anmeldung in der Praxis Dr. Hladik, oder kommen direkt zum Rosengarten. Die Teilnehmergebühr (vor Ort zu bezahlen) beträgt 5 Euro.

Treffpunkt: 03 Juni 2017 um 17.30 Uhr am Rosengarten in Mannheim

Sieger ist jeder, der seinen inneren Schweinehund besiegt!

Ihre Praxis Dr. Hladik

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fortbildung

Am Freitag den 26. Mai 2017 ist die Praxis wegen einer Fortbildung geschlossen!

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Bereitschaftszenrale, Steiermarkstr. 12 (hinter dem St. Marienkrankenhaus) in Ludwigshafen, Tel.: 116117 oder 0621/5929999

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fortbildung!

Die Praxis ist am Freitag,

den 12 Mai 2017 geschlossen.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Lotze, Von der Tann Str 32, 67063 Ludwigshafen, Tel.:511530
oder Dres. Huther/Schön/Akpinar, Gräfenaustr. 23,67063 Ludwigshafen, Tel.: 518723
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Diätgetränke in einer Verbindung zu Schlaganfall und Demenz

Der tägliche Konsum von mindestens einem künstlich gesüßten Getränk ist mit einem fast dreimal höheren Risiko der Entwicklung eines Schlaganfalls oder einer Demenz verknüpft verglichen mit dem Trinken eines solchen Getränks weniger als einmal pro Woche, besagt eine neue Forschungsarbeit in der Fachzeitschrift der American Heart Association Stroke.

Die Studienautoren wiesen darauf hin, dass ihre Beobachtungsstudie zwar nicht konzepiert war, um Kausalität nachzuweisen, und nur eine Tendenz in einer Gruppe von Menschen zeigt, die Studienergebnisse aber einen Bedarf an weiterer Forschung in diesem Bereich anzeigen, angesichts dessen, wie oft Menschen künstlich gesüßte Getränke trinken.
Der leitende Autor Matthew Pase relativierte die Ergebnisse. „Selbst wenn jemand dreimal eher einen Schlaganfall oder Demenz entwickelt, ist es auf keinen Fall ein sicheres Schicksal“, sagt er. „In unserer Studie hatten 2 % der Personen einen neuen Schlaganfall und 5 % entwickelten Demenz. Wir sprechen also trotzdem von einer kleinen Zahl von Personen, die entweder einen Schlaganfall oder Demenz entwickelten.“

„Obwohl wir keinen Zusammenhang zwischen Schlaganfällen oder Demenz und dem Konsum von zuckerhaltigen Getränken feststellten, bedeutet das sicherlich nicht, dass diese eine gesunde Option sind. Wir empfehlen, dass Menschen regelmäßig Wasser statt zuckerhaltige und künstlich gesüßte Getränke trinken.“

 

 

Quellen

www.univadis.de/medical-news/596/Dieatgetränk

American Heart Association Newsroom. Diet drinks and possible association with stroke and dementia; current science suggests need for more research. American Heart Association Stroke Journal Report. American Heart Association. 2017 April [Cited 2017 April 19] Available from: http://newsroom.heart.org/news/diet-drinks-and-possible-association-with-stroke-and-dementia%3B-current-science-suggests-need-for-more-research?preview=772f
Pase, M.P. et al. Sugar- and Artificially Sweetened Beverages and the Risks of Incident Stroke and Dementia – A Prospective Cohort Study. Stroke. 2017;48:00-00. [Cited 2017 April 19] DOI: 10.1161/STROKEAHA.116.016027 Available from:  http://stroke.ahajournals.org/lookup/doi/10.1161/STROKEAHA.116.016027
Wersching, H et al. Sugar-Sweetened and Artificially Sweetened Beverages in Relation to Stroke and Dementia Are Soft Drinks Hard on the Brain? Stroke. 2017 [Cited 2017 April 19] DOI:10.1161/STROKEAHA.117.017198 Available from:  http://stroke.ahajournals.org/lookup/doi/10.1161/STROKEAHA.117.017198
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar