Martina B. will Leben!

Wichtig!!!

Bitte helfen Sie! Aufgerufen sind gesunde Menschen zwischen 17 und 55 Jahren, sich als potentielle Stammzellenspender registrieren zu lassen. Der Grund: Martina B. leidet an akuter Myeloischer Leukämie.
Dr. Hladik und ein Teil des Teams haben sich bereits typisieren lassen.
Weitere Infos unter https://www.klilu.de/…/martina_moechte_leben…/index_ger.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Martina B. will Leben!

Trinken!

    

Tipps: So ist ihr Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt:

  1. Trinken Sie bevor der Durst kommt, immer wieder zwischendurch kleine Mengen. So sind Sie ausreichend versorgt
  2. Machen Sie Trinken zu Ihrer Gewohnheit: Jeden Morgen ein großes Glaß Wasser, jedes Mal, bevor Sie aus dem Haus gehen ein Schluck Wasser; jeden Abend vor dem Zu-Bett-Gehen eine Tasse Tee und so weiter.
  3. Trinken Sie zu jeder Mahlzeit ein Glas Wasser, ungesüßten Tee oder auch mal ein Fruchtschorle. Damit kommt Routine in Ihr Trinkverhalten.
  4. Verbringen Sie jeden Tag mehrere Stunden am Schreibtisch? Dann ist es gut für ihr Flüssigkeitspensum, wenn immer eine Flasche Wasser griffbereit vor Ihnen steht. Als kleine Gedächtnisstütze können Sie sich auch ein Post-it-Zettel mit dem Wort „trinken“ an den PC heften.
  5. Egal, wo und wie Sie unterwegs sind: Nehmen Sie sich immer eine 0,5 Liter Flasche Wasser mit.
  6. Naschen Sie zwischendurch auch immer mal ein Stück wasserreiches Obst oder Gemüse wie Gurke, Tomate oder Wassermelone.

 

 

Quelle: Doc-Check
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Trinken!

Vorankündigung Sommerurlaub 2018!

Wir machen Urlaub!

Die Praxis ist vom 26 Juli 2018 bis zum 12 August 2018 geschlossen!

Vertretung übernehmen:

Dres. med. Huther/Schön/Akpinar/Salzmann,

67063 Lu, Gräfenaustr. 23, Tel 0621 518723

Dr. Kullik, 67063 Lu, Bessemerstr. 24, Tel 0621 521275

 

Am 13. August 2018 sind wir wieder für Sie da!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorankündigung Sommerurlaub 2018!

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unserer Auszubildenden Elcin Bulur zur bestandenen Abschlussprüfung zur medizinischen Fachangestellten!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herzlichen Glückwunsch!

Herzenssache Lebenszeit

Im Rahmen der Aufklärungstour“ Herzenssache Lebenszeit“ macht der Info-Bus auch in Ludwigshafen Halt.

Führen Sie zur Früherkennung von Vorhofflimmern eine Voruntersuchung durch. Informieren Sie sich über die Volkskrankheiten Schlaganfall und Diabetes mellitus!

Prüfen Sie ihr Schlaganfall- und Diabetes-Risiko. Oder nehmen Sie die Möglichkeit wahr, an einer Messdemonstration zur Blutdruck- und Blutzuckermessung teilzunehmen.

Quelle: www.go-lu.de
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herzenssache Lebenszeit

Arbeitsgemeinschaft Robert Koch-Institut GrippeWeb

Was ist GrippeWeb?

GrippeWeb ist das erste Online Portal, das in Deutschland die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen beobachtet, und dabei Informationen aus der Bevölkerung selbst verwendet. Was ist daran neu? Die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI), mit der GrippeWeb eng zusammen arbeitet, überwacht die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen (dazu gehört auch die “echte“ Grippe (Influenza)), indem Informationen von niedergelassenen Ärzten erhoben werden. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher Anteil der Gesamtbevölkerung an einer akuten Atemwegsinfektion erkrankt oder welcher Anteil mit solch einer Erkrankung eine ärztliche Praxis aufsucht. Als Ergänzung zur Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Influenza ging daher im März 2011 GrippeWeb online.

Wie funktioniert GrippeWeb: Die bei GrippeWeb registrierten Personen melden uns jede Woche anonym, ob Sie (oder eines Ihrer Kinder) eine neu aufgetretene Atemwegserkrankung hatten mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber, oder ob dies nicht der Fall war und Ihre Daten gehen in die wöchentlichen Auswertungen ein. Wichtig sind auch die Meldungen, wenn keine Beschwerden auftraten. Denn nur so können wir den Anteil der GrippeWeb Teilnehmer berechnen, die krank waren. Dies ist der wichtigste Wert, den wir berechnen. Die wöchentlichen Meldungen dauern weniger als 1 Minute.

Bitte machen Sie mit, spenden Sie der Wissenschaft jede Woche 1 Minute. Jede Ihrer Meldungen ist wichtig und geht in unsere Analysen mit ein.

https://grippeweb.rki.de/Info.aspx

Auch wir als Praxis haben im vergangenen Jahr  2017 und auch schon dieses Jahr 2018  teilgenommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Arbeitsgemeinschaft Robert Koch-Institut GrippeWeb

11 Mai 2018 geschlossen

Die Praxis ist am Freitag, den 11 Mai 2018 geschlossen!

 

Vertretung übernimmt:

Bereitschaftsdienstzentrale, Steiermarkstr. 12, 67059 Ludwigshafen

neben St. Marienkrankenhaus

Tel 116117 oder 0621 5929999

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 11 Mai 2018 geschlossen

Neue Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 65

Neue Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 65

Gesetzlich krankenversicherte Männer ab 65 Jahren haben seit Anfang 2018 Anspruch auf eine einmalige Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Aneurysmen der Bauchschlagader.

Erweiterte Bauchschlagader kann lebensbdrohlich sein

Erweiterte Bauchschlagader- auch Bauchaorta genannt- ist das größte Blutgefäß im Bauch. Mit zunehmenden Alter kann das Gewebe der Bauchaorta weniger stabil werden. Manchmal dehnt sich die Schlagader an einer Stelle deutlich und es bildet sich eine Ausbuchtung- ein sogenanntes Aneurysma. Betroffene merken davon nichts. Es besteht jedoch das Risiko, dass das Aneurysma reißt. Dann fließt viel Blut in den Bauchraum und das ist lebensbedrohlich.

Männer über 65 Jahre betroffen    

Männer sind wesentlich häufiger von einem Bauchaortenaneurysma betroffen als Frauen. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge haben etwa zwei Prozent aller Männer zwischen 65 und 75 Jahren ein Aneurysma der Bauchschlagader.

Mit Ultraschalluntersuchung Aneurysma rechtzeitig erkennen

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen Männer ab 65 Jahren eine einmalige Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung. Diese einfache, schmerzlose Untersuchung soll eine Ausbuchtung erkennen, bevor sie gefährlich wird. Wird an Aneurysma entdeckt, hängt die weitere Behandlung von der Größe der Ausbuchtung und der Entwicklung des Aneurysmas  ab. Kleinere Erweiterungen werden in regelmäßigen Abständen mit Ultraschall kontrolliert. Ab einer Größe von 5,5 cm empfehlen Experteben meit eine Operation.

Früherkennung kann Leben retten. Sprechen Sie uns an !

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 65